Interdisziplinäres Wundforum im Raum Dortmund e. V.
zurück zur Übersicht

Neuregelung zum Entlass Management

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat dem Vernehmen nach die Klage zum von der Bundesschiedsstelle beschiedenen Rahmenvertrag zum Entlass Management nach § 139 Abs. 1a S. 9 SGB V zurückgezogen.

Über das kommende Blut- und Gewebegesetz, als Omnibus-Gesetz, soll es zu den strittigen Punkten (Beantragung Lebenslange Arztnummer – LANR, Umfang der Patientengruppe mit Anspruch auf Entlass Management) Anpassungen im Rahmenvertrag sowie in § 39 SGB V geben.

Der dann geänderte Rahmenvertrag soll voraussichtlich zum Herbst 2017 in Kraft treten. Bestandteil des Entlass Managements ist - nach Prüfung des Erfordernisses - die Verordnung von Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln, von häuslicher Krankenpflege oder Soziotherapie, um die nahtlose Versorgung für einen Zeitraum von bis zu sieben Tagen sicher zu stellen.
zurück zur Übersicht